Filtern nach

NOVAGARD Green

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10

NOVAGard Green® - Zeckenschutz und Ungeziefershampoo für Hunde und Katzen.

NOVAGard Green®-Produkte helfen mit ihren pflanzlichen Inhaltsstoffen, die Gesundheit Ihres Tieres durch vorbeugende Maßnahmen zu erhalten und Ihren vierbeinigen Liebling zu pflegen und zu schützen.

Alle NOVAGard Green®-Produkte für Hunde und Katzen basieren auf standardisierten und innovativen Pflanzenextrakten und auf natürlichen Mineralkompositionen sowie naturidentischen, innovativen Formulierungen. Anerkannte Veterinärmediziner konzipieren die Novagard Produkte mit, die im Dienste des Tierwohles ständig aktualisiert, erweitert und verbessert werden.

NOVAGard Green® Parasitenschutz & Pflegeprodukte für Hunde und Katzen zeichnen sich aus durch:

  • Ihre natürlich hohe Wirksamkeit und Zuverlässigkeit
  • Ihre Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit
  • Pflanzliche Alternativen zur "Chemie"
  • Praktische und moderne Anwendungsformen
  • Bachtung tierartspezifischer Besonderheiten
  • Pflanzenbasierte, effektive und sanfte Produktformulierungen

Novagard bringt dabei seine Erfahrung und Know-How aus der Arbeit an Gesundheitsprodukten für Menschen und aus dem pharmazeutischen Bereich mit. Das Tier mit seinen tierartbedingten Besonderheiten steht bei Novagard im Mittelpunkt!

NOVAGard Green® - pflanzenbasiertes Zeckenmittel für Hunde und Katzen als Alternative zum chemischen Zeckenschutz.

Mit Beginn der Zeckensaison rückt jedes Jahr von neuem das Thema Zeckenabwehr in den Fokus der Tierhalter. Durch die mögliche Übertragung von Krankheiten und Gesundheitsgefahren auf Mensch und Tier ist eine wirksame und regelmäßige Vorsorge, Abwehr und Bekämpfung der Schädlinge unabdingbar. Zu denken ist hier insbesondere an Borreliose. Doch viele chemisch-synthetische Mittel gegen Zecken werden als Belastung des Tieres und der Umwelt empfunden, während sogenannte "sanfte" Mittel oft nicht wirksam sind. Da das Interesse an einem Zeckenschutz auf pflanzlicher Basis groß ist, hat das Unternehmen Athenion unter dem Namen NOVAGard Green® ein wirksames Spot-on Repellent für Hunde und Katzen auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe entwickelt und auf den Markt gebracht.

Das dem Tier einfach zu verabreichende Zeckenmittel basiert auf pflanzlichen Inhaltsstoffen und besonders dem Margosa-Öl, das einen in Studien nachgewiesenen abwehrenden Effekt gegen Ektoparasiten wie Zecken, Flöhe und Milben besitzt. Ein spezieller Trägerstoff sichert die Wirksamkeit der einzigartigen und patentierten Rezeptur ab. Es ist zu 100% biologisch abbaubar und schont nachhaltig Umwelt, Tier und Mensch. Die Anwendung des Spot-on Repellents ist einfach: Je nach Größe des Tieres werden eine Ampulle oder zwei Ampullen je zur Hälfte zwischen den Schulterblättern und am Schwanzansatz aufgetragen. Beim Baden oder Schwimmen wäscht sich die Rezeptur nicht aus. Ergänzt werden die Spot-on Produkte durch das kombinierte Umgebungsspray NOVAGard Green Kombi® für die Tierumgebung und die Anwendung am Tier sowie durch ein NOVAGard Ungeziefershampoo - alles auf Margosa-Öl Basis.

© byAthenion GmbH

Die Zecke - ein Spinnentier mit acht Beinen.

Biosystematisch sind Zecken eine Ordnung der Milben und gehören zur Klasse der Spinnentiere. Alle Zeckenarten sind blutsaugende Ektoparasiten, viele von ihnen gelten als Krankheitsüberträger.

In Deutschland kommen etwa zwanzig Zeckenarten vor- einige davon sehr selten oder nur vorübergehend eingeschleppt. Neben der Igelzecke, Schafzecke, Auwaldzecke, der Braunen Hundezecke und der Taubenzecke ist die bekannteste dabei der Gemeine Holzbock.

Weltweit existieren rund 900 Zeckenarten.

Entwicklungsstadien der Zecke

Nach dem Schlüpfen absolvieren Zecken drei Entwicklungsstadien: Larve (sechs Beine), Nymphe (acht Beine) und Adulte (erwachsene Männchen und Weibchen). Für das erfolgreiche Absolvieren jedes dieser Schritte ist eine Blutmahlzeit notwendig.

Zecken auf der Suche nach einem Wirt:

Bei den Zeckenarten lassen sich zwei verschiedene Strategien bei der Suche nach einem Wirt beobachten:

Lauerer:Die Zecken klettern an Pflanzen hoch, wo sie auf einen potentiellen Wirt warten, an dem sie sich festklammern, sobald er sie berührt.

Jäger: Die Zecken bewegen sich aktiv auf der Suche nach einem geeigneten Wirt.

Der Zeckenstich - die Blutmahlzeit:

Die Zecke ritzt die Haut ein und schiebt ihren Stechrüssel in die Wunde.

Hat die Zecke auf dem Wirt eine geeignete Stelle gefunden, ritzt sie mit ihrer Kiefernklaue die Haut ein und schiebt für den Saugvorgang anschließend ihren Stechrüssel in die Wunde.

Um Wundverschluss und Blutgerinnung zu vermeiden, gibt die Zecke beim Saugvorgang Speichel in die Wunde ab. Dieser Speichel unterdrückt außerdem Entzündungsreaktionen und Schmerzempfinden des befallenen Wirts.

Während der Blutmahlzeit kann das Körpervolumen der Zecke auf das Fünf- bis Zwanzigfache anschwellen.

Entfernung einer Zecke nach einem Zeckenstich, Zeckenbiss:

Verwenden Sie möglichst eine Zeckenkarte oder Zeckenpinzette! Mit diesem Hilfsmittel können Sie die Zecke unterfahren und nach oben herausziehen. Das ist die sicherste Art Zecken zu entfernen, die in der Haut festsitzen. Senken das Risiko einer Infektion und vermeiden Sie möglichst folgende Vorgehensweisen:

  • Ersticken Sie die Zecke nicht und verwenden Sie keine Cremes, Öle, Kleber oder Nagellack.
  • Quetschen Sie die Zecke nicht indem Sie sie ihren Körper zum Beispiel mit den Fingern anfassen um sie herauszuziehen.

Infektionsgefahr, Krankheitsübertragung durch Zecken:

Da die Zecken während ihres Entwicklungszyklusses auf Blutmalzeiten angewiesen sind, stechen sie unterschiedliche Wirte und nehmen "unterwegs" Erreger auf (insbesondere Borreliose -und FSME-Erreger, im Fall der Auwaldzecke auch Babesiose-Erreger).

Durch Zecken übertragene Erreger:

Zecken übertragen die Erreger der Lyme-Borreliose auf Mensch und bei unseren Haustieren insbesondere auf Hunde. Dabei handelt es sich um Bakterien, die sog. Borrelia burgdorferi. Diese können eine Infektionskrankheit mit variablem Beschwerdebild auslösen. Sie sind sehr schwer zu bekämpfen und oft ist es langwierig, die Krankheit zu diagnostizieren.

  • Zecken übertragen die Erreger der FSME-Frühsommer-Meningoenzephalitis (eine spezielle Art der Hirnhautentzündung) - insbesondere auf den Menschen.
  • Zecken übertragen Bakterien aus der Gruppe der Borrelien (Spirochäten)
  • Zecken übertragen die Erreger der Babesiose, eine besonders für Hunde sehr gefährliche Krankheit, die zu Fieber, Blutarmut und Gelbsucht führt.

Prophylaxe und zusätzlicher Zeckenschutz:

Die Impfung, die in Deutschland für die Prophylaxe der Lyme-Borreliose für Hunde zur Verfügung steht ist umstritten, da sie das Spektrum der Erreger nur unzureichend abdeckt. Für die zeckenübertragene Enzephalitis steht bis heute keine Impfung zur für Hunde Verfügung, wohl aber für den Menschen.

Zeckenabwehrende Mittel, Repellents:

Tierbesitzer sollten deshalb auf einen zusätzlichen Schutz vor Zecken durch geeignete zeckenabwehrende Mittel nicht verzichten. Aber viele Mittel zur Parasitenbekämpfung beinhalten anerkannte Kontaktgifte und Insektizide mit unerwünschten Nebenwirkungen, die den Organismus des Tieres und die Umwelt belasten.

Das Spot-on Repellent von NOVAGard Green® ist die pflanzliche Alternative zu chemischen Anti-Parasiten-Produkten.

©by NOVAGard Green